Eingewöhnung

Mit der Aufnahme eines Kindes in unsere Kita beginnt für jedes Kind ein neuer Lebensabschnitt.
Die Zeit des Übergangs von der Familie in die Kita ist für ein Kind eine große Herausforderung. Die Eltern sind die wichtigsten Bezugspersonen des Kindes. Sie geben dem Kind Sicherheit, bei ihnen findet es die vertraute Nähe und ihre Anwesenheit trägt zum Wohlbefinden des Kindes bei. Deshalb ist es für jedes Kind wichtig, dass die Bezugsperson die Eingewöhnung begleitet.

Das grundlegende Ziel unserer Eingewöhnung ist, in Kooperation mit den Eltern, eine Beziehung zwischen dem Kind und der Erzieherin entstehen zu lassen. Diese Beziehung soll dem Kind Sicherheit geben und Vertrauen entstehen lassen.
Die pädagogische Fachkraft hat somit die Möglichkeit, das Kind und seine Familie in Ruhe kennen zu lernen.
Der veränderte Tagesablauf, die Trennung von den Eltern über mehrere Stunden täglich und die vielen neuen Kinder erfordern ein großes Umstellungsvermögen. Die Gestaltung der Eingewöhnungszeit ist deshalb von besonderer Bedeutung.

Mit unserem Eingewöhnungskonzept, orientiert am Berliner Modell, versuchen wir Erzieher der Kita "Parkstrolche" allen Kindern und ihren Familien die Eingewöhnung zu erleichtern und eine gute Basis für eine problemlose Zusammenarbeit mit den Eltern zu legen.
Nur durch eine gelungene Eingewöhnung, in der sichere Bindungen und verlässliche Beziehungen entstehen, können sich Kinder aktiv mit ihrer Umwelt auseinandersetzen, Erfahrungen sammeln, sich weiterentwickeln und dadurch bilden.

Das Team Der Kita „Parkstrolche“

Bei Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung:
Ute Schwaneberg (Leiterin)
Tel.: 039202/50955
Email: kita-kleinammensleben@niedere-boerde.de

Anschrift:
Kindertagesstätte "Parkstrolche"
Krugstraße 10,
39326 Niedere Börde, OT Klein Ammensleben

Sie finden uns hier

Michael Kuphal (Vorsitzender Elternkuratorium)

Informationen unseres Essensanbieters finden Sie hier
Datenschutzerklärung  |   Startseite  |   Impressum  |   Kontakt  |   Letzte Änderung: 12.07.2019